50 Feuerwehrleute im Einsatz

Details

Die Feuerwehr Kalletal übt mit 50 Einsatzkräften den Ernstfall

Kalletal, Elfenborn


Gegen 18:30 Uhr am Montag Abend ging bei der Feuerwehr der Notruf ein. Aus einem Wohngebäude der Behindertenwerkstatt in Elfenborn drang dichter Rauch aus den Fenstern.

Ein Bewohner wurde mit einer Fluchthaube aus dem Gebäude geführt

Alarmiert wurden daraufhin die Löschgruppen aus Varenholz -Stemmen, Langenholzhausen, Kalldorf, Erder, der Löschzug Hohenhausen sowie die Feuerwehr aus Rinteln.

Einige der Bewohner konnten durch die Heimleitung bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem vermeintlich brennendem Gebäude in Sicherheit gebracht werden.
Nachdem die Löschwasserversorgung von einem Teich aus aufgebaut wurde, rückten mehrere Trupps mit Strahlrohren zur Brandbekämpfung vor.
Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen zeitgleich unter umluftunabhängigen Atemschutzgeräten in das verrauchte Gebäude ein und retteten weitere Personen mit Fluchthauben und Tragehilfen.
Über die Drehleiter aus Rinteln konnten 2 weitere Anwohner in Sicherheit gebracht werden.

Bereits im Vorfeld der Übung, wurden die Heimbewohner durch das Team "Brandschutzaufklärung" der Feuerwehr Kalletal mit den Grundlagen des Brandschutzes vertraut gemacht.

Ziel solcher Übungs-Szenarien ist, für wirkliche Ernstfälle einen reibungslosen Ablauf zu optimieren. Die gewonnenen Erkenntnisse, positive als auch negative, werden in den Dienstabenden und der Einsatzvorbereitung einen entsprechenden Raum einnehmen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal