Die Rettungsgasse

Details

Die Rettungsgasse
unverzichtbar für schnelle Hilfe

Infografik, NonstopNews

Wie handeln Sie, falls der Verkehr auf einer Schnellstraße oder Autobahn zum stocken gerät?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Sie einfach nur in Ihrer Spur anhalten sollten? "Es machen ja alle anderen auch so.." Den Grund für diesen Stau können Sie nur vermuten und werden auf die langsameren Verkehrsteilnehmer schimpfen.

Was ist aber, falls dieser Stau durch einen schweren Verkehrsunfall hervorgerufen worden ist und Menschen schnell Hilfe benötigen?

Haben Sie eine Rettungsgasse gebildet?

 
Die Rettungsgasse ist in Deutschland bereits seit 1982 zur Pflicht geworden. Ebenfalls gilt diese Regelung in Österreich, Tschechien und Ungarn. In der Schweiz und Slowenien gilt diese auf freiwilliger Basis.

Bei uns in Deutschland ist die Rettungsgasse Gesetzlich geregelt. (§ 11 Abs. 2 StVO) Sie muss generell auf Autobahnen und auf Straßen außerorts mit mindestens zwei Fahrbahnen für eine Fahrtrichtung innerhalb der Mitte der Fahrbahn eingehalten werden.

Bei Straßen mit mehr als 2 Fahrspuren in einer Richtung gilt die Grundregel: Wer links fährt, weicht nach links aus, alle weiteren halten sich so weit rechts wie möglich. Ein vorhandener Standstreifen soll hier möglichst mit genutzt werden.

Eine bereits gebildete Rettungsgasse ermöglicht allen Einsatzkräften so schnell wie Möglich zu den Unfallverletzten Personen zu gelangen.

Machen Sie mit - Helfen Sie Leben zu retten – Bilden Sie IMMER eine Rettungsgasse!!!

Die Videoinhalte, sowie die Infografik wurden uns freundlichst zur Verfügung gestellt von:

http://www.nonstopnews.de
http://www.rettungsgasse.com
http://www.asfinag.at
Vielen Dank für die Unterstützung!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal