30 Jahre Jugendfeuerwehr Bavenhausen

Details

Jugendfeuerwehr Bavenhausen besteht seit 30 Jahren

Bereits im Jahr 1983 wurde die erste Jugendgruppe in Bavenhausen von Friedel Prüßner und Jörg Kiffer gegründet. Die ersten Mitglieder waren Alexander Heidemann, Alexander Michaeel, Dirk König, Mark Schiwek, Stephan Prüßner, Thomas Schulze, Rolf Wächter, Oliver Thorenz, Andreas Haske, Arnd Prüßner, Marco Ebert und Stefan Rabe.

Als 6. Jugendfeuerwehr im Kalletal, war dies erneut ein weiterer großer Schritt zur Nachwuchsförderung innerhalb der Feuerwehr Kalletal.

Gruppenbild der ersten Jugendfeuerwehr Bavenhausen

Am 21.September feierte die Jugendfeuerwehr Bavenhausen nun ihr 30tes Jubiläum mit einem Orientierungslauf aller Kalletaler Jugendfeuerwehren.

Rund um die Jugendwarte Christine Möller und Sebastian Thielsch versammelten sich die gespannten Teilnehmer kurz nach Mittag am Sportplatz in Bavenhausen um die Laufkarten Gruppenweise entgegen zu nehmen.

Zu Fuß, also auf „Schusters Rappen“ ging es auf einen etwa 5 Kilometer langen Rundparcours welchen Sebastian Thielsch ausgearbeitet und vorbereitet hatte. An sieben Stationen mussten sie ihr Können unter Beweis stellen. Die Spiele sind stets auf Zusammenarbeit der Jugendlichen untereinander ausgelegt und dauerten jeweils 5 Minuten.

Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, waren ebenfalls die genauen Standpunkte der Spiele unbekannt und mussten über Koordinaten auf einer Karte gefunden werden. Erst nachdem ein Spiel beendet wurde, gab es durch den jeweils anwesenden Schiedsrichter die Koordinate für das nächste Spiel.

Das Wahrzeichen von Bavenhausen, die Windmühle

 

An dem Wahrzeichen, der Bavenhauser Windmühle, gab es ein kniffeliges Funkspiel. Dort musste eine vorgegebene Figur aus sehr bekannten Bauklötzen nachgebaut werden. Diese Figur durfte natürlich im Vorfeld niemand einsehen. Durch eine Person, dem Truppführer, bekamen alle weiteren Ihre Informationen nur über ein 2-Meter Funkgerät mitgeteilt.


Funkspiel an der Windmühle in Bavenhausen

Eine Herausforderung, bei der wirkliche Kunstwerke entstanden, jedoch nicht immer der Vorlage selbst entsprachen.

Das Spiel, die Lochplatte

Ein weiteres, sehr schweres Spiel befand sich auf dem Spielplatz an der Wasserfurche. Auf einer mit zahlreichen Löchern bestückte Platte, musste ein Golfball durch einen Parcours geführt werden.
Geführt wurde dieser Ball durch 4 Personen nur über Schnüre in jeweils einer Richtungen und nur durch mündliche Angaben einer fünften Person. Die „Bediener der Schnüre“ hatten als weiteren Schwierigkeitsgrad geschwärzte Taucherbrillen auf und mussten daher Blind nur nach erfolgten Angaben arbeiten.

 

Weitere Spiele waren die Zuordnung von Muttern zu den passenden Schrauben an der Schutzhütte, die Übergabe von Murmeln an der Schäfchenwiese, ein Spiel mit Tischtennisbällen oder auch auch eine besondere Form von Mensch-Ärgere-Dich-Nicht an der Grundschule am Teimer.


Nachdem alle Mädchen und Jungen gegen 16:30Uhr wieder am Sportplatz angekommen waren, gab es erst mal eine Stärkung bei leckerer Bratwurst und einer ordentlichen Portion Pommes, während die Auszählung der vergebenen Punkte und Zeiten der Gruppen erfolgte.

SiegerehrungZur anschließenden Siegerehrung begrüßte als erster, der Löschgruppenführer Dieter Batzer die anwesenden. Mit Auszügen aus der neu überarbeiteten Chronik der Löschgruppe, begab er sich auf eine kurze Zeitreise der letzten 30 Jahre.
Bürgermeister Andreas Karger sowie Michael Pohlmann von der Wehrführung, dankten im Anschluss allen Teilnehmern und erwähnten erneut, wie wichtig grade die Jugendlichen nicht nur innerhalb der Feuerwehr sind. Ausgesprochen erfreut, zeigte sich Karger ebenfalls über die Bambinilöscher der Feuerwehr Kalletal, welche nicht nur in Bavenhausen sondern ebenso in Erder ihren Ursprung haben.

Egon Frevert, ehemaliger Wehrführer der Feuerwehr Kalletal übergab der Löschgruppe Bavenhausen ein ganz besonderes Andenken. Er konnte bereits im Vorfeld einen Zeitungsbericht aus dem Jahr 1983 ausfindig machen, auf welchem die ersten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bavenhausen aufgezeigt wurden. Hierzu pflegt er immer noch zahlreiche Artikel aus Tageszeitung in sein umfangreiches Archiv ein.(Bild:siehe ganz oben)


Anschließend wurden die überaus schönen "Pokale" durch Sebastian Thielsch überreicht. Nicht nur die ersten drei Gruppen bekamen ein Dankeschön, sondern jede Gruppe bekam ein kleines Andenken als zukünftige Erinnerung an diesem Tag.

Aufbau der Pokale

Mit dieser Übergabe erfolgte natürlich zeitgleich die bekanntgabe aller Platzierungen:

  1. Jugendfeuerwehr Lüdenhausen
  2. Jugendfeuerwehr Kalldorf
  3. Jugendfeuerwehr Bentorf
  4. Jugendfeuerwehr Langenholzhausen/ JF Varenholz-Stemmen
  5. Jugendfeuerwehr Hohenhausen
  6. Jugendfeuerwehr Erder

Die Jugendlichen aus Bavenhausen durften als Ausrichter nicht teilnehmen.

Gewinnergruppen

 

Im Anschluss an diesen schönen und besonderen Tag gab es noch einen netten und gemütlichen Ausklang.

Die Jugendfeuerwehr Bavenhausen sagt hiermit vielen Dank für die Unterstützung durch Ihre Jugendwarte und weiterer Helfer der Löschgruppe Bavenhausen.

Jugendfeuerwehr Bavenhausen 2013

 Eure Jugendfeuerwehr Bavenhausen!

 

 Knoten und Stiche am Sportplatz

Mensch-Ärgere-Dich-Nicht mal anders

 

Mensch-Ärgere-Dich-Nicht am TeimerTischtennisballFunkspiel, Legosteine

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal