Hilfeleistung, VU eingeklemmte Person, OT Langenholzhausen

Details

Hilfeleistung, VU eingeklemmte Person, OT Langenholzhausen

Üben für den Ernstfall (TH-VU)

Am Samstag, den 05.03.2016, hieß das Einsatzstichwort für die Löschgruppe Langenholzhausen „Technische Hilfe – VU mit eingeklemmter Person“. Es handelte sich dabei glücklicherweise nur um eine Übung, um das Wissen und die Handhabung mit den Geräten zu vertiefen.

Markus Ridder als Brandmeister bei der Berufsfeuerwehr in Bielefeld hatte zum Unterricht gebeten und begann seine Lehrstunde mit einer halbstündigen Präsentation im Unterrichtsraum in Langenholzhausen. Gestärkt vom gelehrten Wissen ging es dann in die Fahrzeughalle, in der das verunglückte Objekt zu finden war.

Schulungsraum der Löschgruppe Langenholzhausen

Vor dem Übungsobjekt wurde dann erstmal die Ablageplane ausgebreitet und bestückt. Schon ging es auch an die Lagestabilität des verunfallten Autos. Es wurde mit reichlich Holz unterbaut, um ein Wegrollen, aber auch in erster Linie ein erschütterungsfreies Arbeiten mit Schere und Spreizer zu ermöglichen. Danach bekamen alle Kameraden die Möglichkeit, sich am Glasmanagement zu probieren. Während dieser Arbeit gab uns Markus Ridder zusätzlich sinnvolle und wichtige Tipps, wo man die Airbags und deren Druckkartuschen im Auto findet, ebenso sprach er das Handling mit den Komfortfunktionen der Autos der neueren Generation an.

Nun sollte es aber endlich an das deformierte Blech gehen. Aber nicht ohne vorher von den drei Rettungsarten gehört zu haben. Ridder sprach die Rettungsarten „Sofortrettung“, „schnelle Rettung“ und „patientenorientierte Rettung“ an und erörterte diese. Danach begab sich die Löschgruppe mit Hilfe der Schere und des Spreizers daran, alle Türen zu entfernen (zu Übungszwecken) und das komplette Dach abzunehmen. Danach hieß es eine Fussöffnung zu schneiden und die Pedalen zu beseitigen. Danach wurde die Fahrgastzelle im Bereich des Fahrers und Beifahrers mit Hilfe des Spreizers und eines Rettungszylinders so deformiert, das eine schonende Rettung gewährleistet war.

Übungsobjekt in der Fahrzeughalle

Die Löschgruppe hat während dieser Übung viel praktische Erfahrung sammeln dürfen und hofft, dieses Wissen nicht so schnell anwenden zu müssen, aber wenn, dann wäre es abrufbereit.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Organisatoren, welche uns diesen lehrreichen Samstag ermöglicht haben.

Hierzu auch vielen lieben Dank an Michael Klenke Autoteile aus Echternhagen, welcher uns hierzu sehr gerne mit einem ausgedienten Fahrzeug versorgt hat und dieses nach der Übung fachgerecht entsorgen wird.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal