Gehen Sie auf Nummer sicher beim Osterfeuer!

Details

Gehen Sie auf Nummer sicher beim Osterfeuer!

Feuerwehrverband gibt Tipps gegen Verletzungen, Brände und Fehlalarme


Berlin – Von Flensburg bis Garmisch lodern in wenigen Tagen wieder viele tausend Osterfeuer – doch dieser schöne Brauch führt jährlich auch zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen. „Leider geraten regelmäßig Brände außer Kontrolle. Die Folge sind hohe Sach- oder sogar Personenschäden. Zudem werden die Feuerwehren aber auch durch viele Fehlalarme belastet, weil Osterfeuer unsachgemäß abgebrannt werden“, sagt Ralf Ackermann, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Weiterlesen: Gehen Sie auf Nummer sicher beim...

Neues Löschgruppenfahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Kalletal übergeben

Details

Neues Löschgruppenfahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Kalletal übergeben


Am 27.01.2012 konnte das neue Löschgruppenfahrzeug 20/16 (LF 20/16) der Gemeinde Kalletal in Dienst gestellt werden. Zum offiziellen Festakt begrüßte der Bürgermeister Andreas Karger einige Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Kalletal sowie alle Gäste welche zu diesem erfreulichen Anlass erschienen sind.

So wurde dann der Schlüssel des Fahrzeuges im Wert von knapp 300 000 Euro vom Vertreter des Herstellers „Magirus Brandschutztechnik“ Torsten Wandel an den Bürgermeister überreicht. Dieser reichte den Schlüssel gleich an den Wehrführer Udo Knaup weiter, welcher ihn weiter zum stellvertretenden Wehrführer und Fuhrparkleiter Michael Grüttemeier gab. Zum Schluss
erhielt der Lüdenhauser Löschgruppenführer Jörg Mendel dann den Schlüssel, der ihn an seinen Maschinisten Sven König weiterreichte.

Dieses war für die Lüdenhauser Löschgruppe ein wirklich historischer Moment, seit dem Opel-Blitz gab es kein eigenes Löschgruppenfahrzeug an dem Standort. Denn das letzte Löschgruppenfahrzeug war vom Bund, welches ein weiteres Fahrzeug ablöste.
So freute es alle Anwesenden, dass das neue LF 20/16 jetzt seinen Dienst in Lüdenhausen aufnehmen wird. Ebenso gab es für die Löschgruppe erneut von vielen Gästen Lob für den Anbau, welcher in Eigenleistung errichtet wurde.

Nach der offiziellen Übergabe wurden alle anwesenden Personen eingeladen, sich das neue Fahrzeug anzusehen. Für das leibliche Wohl aller Gäste hatte die Wehrführung gesorgt.

von links: Wehrführer Udo Knaup, Bürgermeister Andreas Karger, Magirusvertreter Torsten Wandel, Maschinist Sven König, Fuhrparkleiter Michael Grüttemeier, Löschgruppenführer Jörg Mendel
von links: Wehrführer Udo Knaup, Bürgermeister Andreas Karger, Magirusvertreter Torsten Wandel, Maschinist Sven König, Fuhrparkleiter Michael Grüttemeier, Löschgruppenführer Jörg Mendel

Feuerwehr Kalletal informiert über Rauchmelder

Details

Die Freiwillige Feuerwehr Kalletal informiert über Rauchwarnmelder

(Kalletal) "Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein."

Unter diesem Motto fand am 13.05.2011 der sechste bundesweite Rauchmeldertag in Deutschland statt. Auch die Feuerwehr Kalletal hat sich nun erstmalig diesen wichtigen Termin zum Anlass genommen um die Kampagne "Rauchmelder retten Leben" mit einem Informationsstand zu begleiten.

Rauchmelderwand

Auf einer eingenst hierzu angefertigenten Darstellung einer Hauswand, welche mit Rauchmeldern bestückt wurde, konnten die verschiedenen Einsatz- und Installationsmöglichkeiten betrachtet und selbst ausprobiert werden.

Ganz besonders ältere Menschen verfügen nicht mehr über die Auffassungskraft um sich mit der schnellen Entwicklung teschnischer Dinge auseinander zu setzen. Daher konnten wir viele Anfragen beantworten und häufige Vorurteile entkräften.
Auch Hausbesitzer, Vermieter und Mieter welche bereits Rauchmelder installiert haben, erkundeten unseren Stand und nutzen diese Möglichkeit um ihre veralteten Geräte gegen neue und qualitativ bessere zu ersetzen. Hierzu gab es ebenfalls zahlreiche Anfragen zur Vernetzung der Rauchmelder untereinander.

Informationsstand
Die angebotenen Rauchmelder und Funkmodule selbst, wurden uns von der Lippischen Landesbrand-Versicherung zur Verfügung gestellt und konnten daher vergünstigt an unserem Stand erworben werden.
Aufgrund der unerwartet großen Nachfrage mussten wir sogar Bestellungen aufnehmen, da wir am Informationsstand nicht genügend Rauchmelder vorrätig hatten.

Besuch vom Bürgermeister

Die bestellten Rauchmelder und Funkmodule können nachträglich bei der Gemeindeverwaltung in Hohenhausen abgeholt werden.
Durch die vielen Anfragen konnten wir ebenfalls erkennen, dass immer noch erheblicher Informationsbedarf besteht.
Eure Freiwillige Feuerwehr Kalletal

50 Feuerwehrleute im Einsatz

Details

Die Feuerwehr Kalletal übt mit 50 Einsatzkräften den Ernstfall

Kalletal, Elfenborn


Gegen 18:30 Uhr am Montag Abend ging bei der Feuerwehr der Notruf ein. Aus einem Wohngebäude der Behindertenwerkstatt in Elfenborn drang dichter Rauch aus den Fenstern.

Ein Bewohner wurde mit einer Fluchthaube aus dem Gebäude geführt

Alarmiert wurden daraufhin die Löschgruppen aus Varenholz -Stemmen, Langenholzhausen, Kalldorf, Erder, der Löschzug Hohenhausen sowie die Feuerwehr aus Rinteln.

Einige der Bewohner konnten durch die Heimleitung bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem vermeintlich brennendem Gebäude in Sicherheit gebracht werden.
Nachdem die Löschwasserversorgung von einem Teich aus aufgebaut wurde, rückten mehrere Trupps mit Strahlrohren zur Brandbekämpfung vor.
Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen zeitgleich unter umluftunabhängigen Atemschutzgeräten in das verrauchte Gebäude ein und retteten weitere Personen mit Fluchthauben und Tragehilfen.
Über die Drehleiter aus Rinteln konnten 2 weitere Anwohner in Sicherheit gebracht werden.

Bereits im Vorfeld der Übung, wurden die Heimbewohner durch das Team "Brandschutzaufklärung" der Feuerwehr Kalletal mit den Grundlagen des Brandschutzes vertraut gemacht.

Ziel solcher Übungs-Szenarien ist, für wirkliche Ernstfälle einen reibungslosen Ablauf zu optimieren. Die gewonnenen Erkenntnisse, positive als auch negative, werden in den Dienstabenden und der Einsatzvorbereitung einen entsprechenden Raum einnehmen.

Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Details

Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Brennende Tanne» ... Advent, Advent ein Lichtlein brennt ... «, heißt es im Weihnachtslied. Doch manchmal brennt nicht nur ein Lichtlein, sondern gleich das ganze Zimmer. Und dann steht nicht das Christkind vor der Tür, sondern die Feuerwehr!

 

Trotz aller Warnungen kommt es Jahr für Jahr zur Weihnachtszeit zu Zimmer- und Wohnungsbränden.Meist entstehen sie durch Unachtsamkeit und unsachgemäßen Umgang mit Kerzen. Alleine durch die Nachlässigkeiten im Umgang mit Adventskränzen und Christbäumen sind im vergangenen Jahr in Westfalen fast 1000 Brände entstanden. Diese Tendenz ist seit Jahren steigend. Dabei wird deutlich, dass, je länger die Advents- und Weihnachtszeit dauert und je trockener die Gestecke werden, die Brandhäufigkeit
zunimmt. Ein Eimer mit Wasser, besser ein Feuerlöscher in Reichweite, kann eine Katastrophe verhindern.

Weiterlesen: Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Löschgruppe übt den Ernstfall

Details

Löschgruppe Varenholz/Stemmen übt den Ernstfall

Am Freitag, den 28.5.2010 führte die Löschgruppe ihren Dienstabend in Form einer Übung im Schloss-Internat Varenholz durch. Gemeldet war ein Kellerbrand.

Weiterlesen: Löschgruppe übt den Ernstfall

Unterkategorien

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal