Von der Donau an die Weser

Details

Von der Donau an die Weser

Löschgruppe Bentorf holt neues Löschgruppenfahrzeug ab

[von Jan-Christopher Kütemeier]

Donnerstag Abend, den 07.04.2016, war es endlich soweit.
Nach einer mehrjährigen Beschaffungsphase konnten die Kameraden der Löschgruppe und einige Bentorfer Bürger endlich ihr neues Einsatzfahrzeug am Heimatstandort in Bentorf begrüßen.

Bereits am frühen Mittwoch morgen machten sich 8 Kameraden der Feuerwehr Kalletal auf den Weg nach Ulm. Der in der Stadt an der Donau ansässige Feuerwehrfahrzeughersteller Magirus gab in der Ausschreibung das günstigste Angebot ab, und erhielt somit den Auftrag das neue Löschgruppenfahrzeug(LF) 10 für die Löschgruppe Bentorf zu bauen.

Nach einer rund 7 stündigen Anreise trafen die Kameraden am Magirus Experience Center in Ulm ein. Dort wurden sie vom zuständigen Projektleiter der Fa. Magirus in einen Besprechungsraum mit einem roten Vorhang geführt.

Ulm, kurz vor der ersten Vorstellung des LF 10

Nach einigen Begrüßungsworten wurde dann der Vorhang gelüftet, hinter dem sich dann in einer Halle das neue Löschgruppenfahrzeug für die Feuerwehr Kalletal befand. Nach dem die Kameraden die Möglichkeit hatten das Fahrzeug für 15 Minuten in Augenschein zu nehmen, wurde mit der Abnahmeprüfung begonnen. Hierzu wurde geprüft ob alles so vorhanden und eingebaut wurde wie es in Auftrag gegeben wurde.

Nachdem die Mängel aufgenommen wurden, begann der erste Teil der Einweisung auf das neue Fahrzeug durch einen Mitarbeiter der Fa. Magirus. So wurden die Besonderheiten des Fahrgestell erklärt und an einem Pumpenprüfstand wurden die Kameraden in die Bedienung der eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 2000 Litern in der Minute geschult.

Gegen 18.30 Uhr ging es dann nach einem langen Tag mit vielen neuen und Interessanten Eindrücken in ein Hotel in der nähe des Ulmer Münster und man ließ den Abend in einem Original schwäbischen Gasthaus ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es dann auf 9 Uhr wieder ins Werk in welchem der zweite Teil der Einweisung stattfinden sollte. Während die Fa. Magirus dann noch einige Arbeiten am Fahrzeug zu erledigen hatte, konnten die Kameraden die Möglichkeit nutzen die Drehleiter Fertigung zu besichtigen. Dort entdeckten sie einen neue Drehleiter, welche bald auch in Lippe zum Einsatz kommen wird, nämlich bei der Feuerwehr Bad Salzuflen. Auf dem Drehleiter Prüfstand hatten dann der Bürgermeister Mario Hecker und einige Kameraden die Chance auf einer Drehleiter bis in die Höhe von 30 Metern mitzufahren.

Auf 30 Meter Höhe, Jürgen Peiler, Uwe Ridder, Bürgermeister Mario Hecker

Nach der Führung wurden dann die beseitigten Mängel abgenommen und nach einem Gruppenfoto vor dem Magirus Experience Center ging es dann um kurz nach zwölf Uhr auf die knapp Acht stündige und 550 Kilometer lange Heimfahrt an die Weser ins Kalletal, wo die Kameraden dann gegen 20 Uhr unter Jubel von den daheim gebliebenen Kameraden und einigen Bentorfer Bürgern empfangen wurden.

Das neue LF 10 ersetzt ein 29 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug(LF) 8 von Ziegler auf einem Mercedes-Benz Fahrgestell. Das auf einem 251 PS starken Iveco Fahrgestell aufgebaute LF 10 ist eine der Weiterentwicklungsstufen des LF 8 und verfügt über einige Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger Typ.


Die Löschgruppe in Bentorf verfügt hiermit erstmals über ein wasserführendes Fahrzeug. So kam es in der Vergangenheit einige male vor das die Löschgruppe in Außenbereichen des Bentorfer Löschgebietes auf ein Wasserführendes Fahrzeug warten musste, bevor mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte. Mit den jetzt mitgeführten 1200 Litern Löschwasser gehört dies der Vergangenheit an.

 Das neue LF10 und das ausgediente LF8 vor der Bentorfer Windmühle

Die Vier mitgeführten Atemschutzgeräte befinden sich jetzt im Mannschaftsraum, so dass sie von den Trupps bereits während der Anfahrt zum Einsatz angelegt und den notwendigen Prüfungen unterzogen werden können. Da die Pressluftatmer beim bisherigen Fahrzeug im Geräteaufbau mitgeführt wurden, konnten diese bisher erst an der Einsatzstelle angelegt werden welches zu einer Zeit Verzögerung führte bis die Trupps in den Einsatz gehen konnte. Auch verfügt das neue Fahrzeug nicht nur über Sicherheitsgurte für Fahrer und Mitfahrer, die im bisherigen Fahrzeug nicht
vorhanden waren, sonder auch über ABS und ESP die somit die Fahrten mit den Fahrzeug sicherer machen.

Für das Ausleuchten von Einsatzstellen verfügt das Fahrzeug über einen pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast mit sechs vom Bordnetz gespeisten, Xenon Scheinwerfern. Neben der Standardbeladung für ein LF 10 ist auf dem Fahrzeug auch ein pneumatisches Schnelleinsatzzelt verlastet. Dieses dient unter anderem als Betreuungs- und Versorgungszelt um z.B. betroffene Personen kurzfristig geschützt unterbringen zu können. Zur Ausstattung des Zeltes gehören 2 Klapptische, 4 Klappbänke, Beleuchtung so wie einen elektrischen Heizsparautomat um das Zelt in der kalten Jahreszeit beheizen zu können. Zur Ausleuchtung der Umgebung des Zeltes steht eine LED-Großflächenleuchte Elspro N8LED zur Verfügung.

Somit ist die Löschgruppe Bentorf mit dem neuen Löschgruppenfahrzeug für alle aktuellen und zukünftigen Aufgaben bestens gerüstet.


Technische Daten:

Fahrgestell: Iveco FF 140E25 E5 Straße

Motor: 6 Zylinder Diesel 185kW/251PS

Getriebe: Automatisiertes Schaltgetriebe ZF6AS

Zulässiges Gesamtgewicht: 12 000kg

Aufbau: MAGIRUS Alufire3

Löschtechnische Einrichtung: FPN 10/1000 (1000 Liter bei 10 bar/min)
Schnellangriffseinrichtung 30m (2x C42-15)

Löschmittelbehälter: 1200l

Beladung(Auszug): Tragkraftspritze PFPN 10/1500, Stromerzeuger 9 kVA, Beleuchtungssatz, Tauchpumpe TP 8/1, 4x Pressluftatmer, 2x Fluchthaube, Motorkettensäge, elektrische Säbelsäge, LED-Großflächenleuchte Elspro N8LED, pneumatisches Schnelleinsatzzelt Vetter IT20, 2 Klapptische, 4 Klappbänke, 3,2kW Elektro Heizsparautomat, 4-teilige Steckleiter, Schaumausrüstung Z4, Mittelschaumpistole, Verkehrssicherungsmaterial.

 

Öffentliche Fahrzeugübergabe in Bentorf

Details

Öffentliche Fahrzeugübergabe des LF10 in Bentorf

Falls eine Freiwillige Feuerwehr ein neues Fahrzeug bekommt, dann bedeutet es gerade in den ländlichen Regionen etwas mehr als etwas besonderes. Nach nunmehr als 29 Jahren bekommt unsere Löschgruppe in Bentorf ein neues Fahrzeug, welches am 22.04.2016 offiziell ab etwa 18:00 Uhr übergeben werden wird.

 

Feuerwehrgerätehaus in Bentorf
Kurze Brän 4, 32689 Kalletal

Eure Löschgruppe Bentorf

Premiere des Ostertreffs der Löschgruppe Langenholzhausen

Details

Premiere des Ostertreffs der Löschgruppe Langenholzhausen

Nach mehrjähriger Pause wurde in diesem Jahr erstmals wieder ein Osterfeuer durch die Löschgruppe im Ortsteil Langenholzhausen entzündet. Und die Premiere war ein voller Erfolg, wie sich herausstellte.

Premiere des Ostertreffs der Löschgruppe Langenholzhausen

Da durch bauliche Maßnahmen in Langenholzhausen das traditionelle Osterfeuer am Sportplatz nicht mehr stattgefunden hat, überlegte sich die Löschgruppe, dieses Ereignis in den Ortskern zu verlegen, was die Besucher sehr begrüßten.

Zusammen mit dem Reitsportverein „PSV Schaumburg-Lippe“ machte man sich an die Planung und schnell wurde der Gemeindeplatz vor dem Feuerwehrgerätehaus als Veranstaltungsort ausfindig gemacht.
Natürlich ging dieser Ortswechsel auf Kosten des Feuers, das nun aus einer Brennschale mit einem Durchmesser von 2,50 Meter bestand. Diese Lösung erwies sich aber als völlig ausreichend für den Gemeindeplatz und der symbolische Wert war somit gewahrt.

Die Löschgruppe übernahm alle organisatorischen Maßnahmen und den kompletten Aufbau der Veranstaltung und der Reitsportverein erledigte mit seinen Mitgliedern die komplette Bewirtung der Veranstaltung.
Natürlich durfte der Osterhase auch nicht fehlen. Dieser besuchte uns mit Beginn der Veranstaltung um 17:00 Uhr und nahm sich viel Zeit für die Kinder. Später überreichte der Hase den anwesenden Kindern noch insgesamt 150 lieblich verpackte Ostertüten.
Die Veranstaltung ging noch bis in die frühen Morgenstunden und somit wurden die Ostertage begrüßt und die Geister des Winters vertrieben.
Unterm Strich war es wohl eine gelungene Premiere und die Löschgruppe wird wohl Wiederholungsbedarf haben und vielleicht entwickelt sich schlussendlich wieder eine Ostertradition.

Hilfeleistung, VU eingeklemmte Person, OT Langenholzhausen

Details

Hilfeleistung, VU eingeklemmte Person, OT Langenholzhausen

Üben für den Ernstfall (TH-VU)

Am Samstag, den 05.03.2016, hieß das Einsatzstichwort für die Löschgruppe Langenholzhausen „Technische Hilfe – VU mit eingeklemmter Person“. Es handelte sich dabei glücklicherweise nur um eine Übung, um das Wissen und die Handhabung mit den Geräten zu vertiefen.

Markus Ridder als Brandmeister bei der Berufsfeuerwehr in Bielefeld hatte zum Unterricht gebeten und begann seine Lehrstunde mit einer halbstündigen Präsentation im Unterrichtsraum in Langenholzhausen. Gestärkt vom gelehrten Wissen ging es dann in die Fahrzeughalle, in der das verunglückte Objekt zu finden war.

Schulungsraum der Löschgruppe Langenholzhausen

Vor dem Übungsobjekt wurde dann erstmal die Ablageplane ausgebreitet und bestückt. Schon ging es auch an die Lagestabilität des verunfallten Autos. Es wurde mit reichlich Holz unterbaut, um ein Wegrollen, aber auch in erster Linie ein erschütterungsfreies Arbeiten mit Schere und Spreizer zu ermöglichen. Danach bekamen alle Kameraden die Möglichkeit, sich am Glasmanagement zu probieren. Während dieser Arbeit gab uns Markus Ridder zusätzlich sinnvolle und wichtige Tipps, wo man die Airbags und deren Druckkartuschen im Auto findet, ebenso sprach er das Handling mit den Komfortfunktionen der Autos der neueren Generation an.

Nun sollte es aber endlich an das deformierte Blech gehen. Aber nicht ohne vorher von den drei Rettungsarten gehört zu haben. Ridder sprach die Rettungsarten „Sofortrettung“, „schnelle Rettung“ und „patientenorientierte Rettung“ an und erörterte diese. Danach begab sich die Löschgruppe mit Hilfe der Schere und des Spreizers daran, alle Türen zu entfernen (zu Übungszwecken) und das komplette Dach abzunehmen. Danach hieß es eine Fussöffnung zu schneiden und die Pedalen zu beseitigen. Danach wurde die Fahrgastzelle im Bereich des Fahrers und Beifahrers mit Hilfe des Spreizers und eines Rettungszylinders so deformiert, das eine schonende Rettung gewährleistet war.

Übungsobjekt in der Fahrzeughalle

Die Löschgruppe hat während dieser Übung viel praktische Erfahrung sammeln dürfen und hofft, dieses Wissen nicht so schnell anwenden zu müssen, aber wenn, dann wäre es abrufbereit.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Organisatoren, welche uns diesen lehrreichen Samstag ermöglicht haben.

Hierzu auch vielen lieben Dank an Michael Klenke Autoteile aus Echternhagen, welcher uns hierzu sehr gerne mit einem ausgedienten Fahrzeug versorgt hat und dieses nach der Übung fachgerecht entsorgen wird.

 

 

Osterfeuer 2016 im Kalletal

Details

Osterfeuer 2016 durch unsere Löschgruppen

Samstag, 26.März 2016

Löschgruppe Erder, Wendehammer Industriestraße, ab 17:00 Uhr
Löschgruppe Kalldorf, Wiese am Mühlenteich, ab 18:00 Uhr
Löschgruppe Stemmen, Am Osterbrink, ab 18:30 Uhr
Löschgruppe Talle, Gelände Feuerwehrgerätehaus, Taller Straße

 

Sonntag, 27.März 2016

Löschgruppe Bavenhausen, Sportplatz zum Fischteich, ab 18.30 Uhr
Löschgruppe Lüdenhausen, Hinter den Linden, Hexenberg, ab 19:00 Uhr

Die Gemeinde Kalletal weist ebenfalls darauf hin, dass das Abbrennen eines Osterfeuers einer Erlaubnis durch die Gemeinde bedarf!

 

Jugendflamme 1 abgenommen

Details

Gestern war es endlich soweit. Die Gemeindejugendfeuerwehrwarte
Jeremias Fröhle und Sebastian Thielsch haben die Prüfungen für die Jugendflamme 1 abgenommen.

Wir gratulieren zu hervorragender Leistungen:

Jan Eckert
Maximilian Heide
Kimberly Wingenfeld
Nic Laskowski
Jonas Schaksmeier
Miguel Petrich
Patric und Jason Bortel
Victoria und Valeria Scheludko
Malina Sophia Engelhardt
Emilie Mohme
und
Moritz Böke

Herzlich zu eurem 1. Jugendfeuerwehrabzeichen

Jeremias Fröhle und Sebastian Thielsch haben die Prüfungen für die Jugendflamme 1 abgenommen


Unsere Jugendfeuerwehr ist auch auf Facebook. Schaut auch dort einmal vorbei.

Jugendfeuerwehr Kalldorf auf Facebook

Unterkategorien

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal