Neue Freizeitkleidung für die Löschgruppe Varenholz/Stemmen

Details

Neue Freizeitkleidung für die Löschgruppe Varenholz/Stemmen

Als heimatverbundenes Unternehmen verzichtet das Kieswerk Eggersmann in Varenholz sehr gerne auf die jährlichen Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner. Wie der Geschäftsführer Michael Eggersmann andeutet, möchtet er hierzu viel lieber die örtlichen Vereine und Institutionen unterstützen.

In diesem Jahr durfte sich daher unsere Löschgruppe Varenholz/Stemmen über neue Freizeitbekleidung freuen, welche entsprechend durch die Firma Eggersmann gesponsert wurden.

Löschgruppenführer Heiner Puls konnte nun die neuen Kleidungsstücke in voller Runde im Gerätehaus in Stemmen vorstellen und an die Kameraden übergeben.

 Sponsor Michael Eggersmann mit der Löschgruppe Varenholz/Stemmen

Die Löschgruppe dankte dem anwesenden Spender im Gegenzug durch ein kleines Gegengeschenk, sowie dem 3 fachen Ruf „Gut Wehr!“

Vielen lieben Dank für die Unterstützung.

Eure Löschgruppe Varenholz/Stemmen

http://www.eggersmann-kieswerk.de

Udo Knaup erneut als Wehrführer bestätigt

Details

Udo Knaup erneut als Wehrführer bestätigt

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal am 29.01.2016, wurde dem bisherigen Wehrführer unserer Freiwilligen Feuerwehr erneut das Vertrauen ausgesprochen.

In Anwesenheit durch den Bürgermeister der Gemeinde Kalletal Mario Hecker, sowie dem Kreisbrandmeister Karl-Heinz Brakemeier, wurde er nun erneut für sechs Jahre durch die zahlreich anwesenden Mitglieder der Feuerwehr gewählt.

Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal, Udo Knaup

Udo Knaup ist somit seit 1992 dienstältester Wehrführer im gesamten Kreis Lippe.


Herzlichen Glückwunsch

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal

Details

Jahresrückblick der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen erneut die Ehrungen sowie Beförderungen, zu welchen sich ganz besonders die aktiven Mitglieder jedes Jahr sehr freuen, da sie sehr viel Zeit hierzu aufgebracht haben.

Bevor es jedoch hierzu kam, erläuterte Wehrführer Udo Knaup, dass es auch im Jahr 2015 zu einer erneuten Steigerung der Einsätze gekommen ist. Im Gegensatz zum Jahr 2014 mit 155 Einsätzen, mussten unsere ehrenamtlichen Helfer im Jahr 2015 zu insgesamt zu 214 Einsätzen ausrücken.

Hierzu sollten insgesamt 6818 Einsatzstunden aufgebracht werden um die 33 Brandeinsätze, 136 technische Hilfeleistungen, 25 Brandsicherheitswachen, sowie 20 Auslösungen durch Brandmeldeanlagen abzuarbeiten.

Die Beförderungen, sowie Ehrungen hiermit direkt im Überblick.

Als Feuerwehrmannanwärter(-in) wurden eingestellt

Andre Helmig
Gabi Strate
Sabrina Müller-Zetsche
Frauke Bruder
Ursula Kreitschmann

Beförderungen zum Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau

Darlyn van den Berg
Johannes Diekmann
Chris Hermsmeier
Markus Humfeld
Marc Huxoll
Marcel Kuhlemann
Olaf Laß
Philipp Ridder


Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann/Oberfeuerwehrfrau

Patrick  Beha
Fabio Blümchen
Fynn Böger
Timo Engelhardt
Pascal Jung
Lukas Ney
Antje Ridder
Julian Sasse
Natascha Schlüter

Beförderungen zum Hauptfeuerwehrmann

Jan Pascal Jung

Beförderungen zum Unterbrandmeister

Lars Brakhage
Arnd Diekmann
Christoph Kreie
Dennis Kuhlemann
Marcel Thomae
Jörg Wagner

Beförderungen zum Brandmeister

Christopher Day
Jeremias Fröhle
Matthias Otto

Beförderungen zum Oberbrandmeister

Nils Engelhardt
Dennis Krapf
Dirk Marten
Thomas Wiesener

Beförderungen zum Hauptbrandmeister

Jan Kreißig

Beförderungen zum Brandinspektor

Axel Sander

Beförderungen zum Fachberater ABC

Dr. Markus Wiesener


Die Ehrungen zur Jahreshauptversammlung

Feuerwehrehrenzeichen (NRW) in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst

Nils Engelhardt
Alexander Farchim
Marcus Oberschelp
Andreas Peschel
Ralf Sukrow

Die Freiwillige Feuerwehr Kalletal verfügt zum Ende des Jahres 2015 über eine Personalstärke von 232 aktiven Kameradinnen sowie Kameraden, welche sich für die Sicherheit aller Kalletaler einsetzen. Insgesamt sind wir sogar 380 Mitglieder, welche sich wie folgt aufteilen:

Aktive Feuerwehr: 232 (19 Frauen)
Jugendfeuerwehr: 78 (13 Mädchen)
Ehrenabteilung: 70

 

Hierzu auch Bilder zur Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Lüdenhausen

Feuerwehrehrenzeichen (NRW) in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst

Beförderungen zum Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau

Beförderungen zum Brandmeister  Christopher Day Jeremias Fröhle Matthias Otto

Beförderungen zum Hauptbrandmeister  Jan Kreißig

Beförderungen zum Brandinspektor  Axel Sander

Beförderungen zum Fachberater ABC  Dr. Markus Wiesener


Eure Freiwillige Feuerwehr Kalletal

Die Jugendfeuerwehr Kalldorf blickt auf ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr 2015 zurück.

Details

Die Jugendfeuerwehr Kalldorf blickt auf ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr 2015 zurück.

Die JF Kalldorf besteht am 31.12.2015 aus 5 Mädchen und 17 Jungs im Alter von 10-16 Jahren. Damit hat sich die Stärke im Laufe der letzten 12 Monate noch einmal um 7 Personen erhöht. Und weitere Interessenten sind im Jahr 2016 auch bereits zu begrüßen gewesen.

Highlights des letzten Jahres waren für die Jugendlichen der Besuch der Feuerwehr der Lebenshilfe Rinteln e.v. und ein Einblick vor Ort in die Arbeit der Leitstelle des Kreis Lippes am FAZ in Lemgo. Aber auch sonst waren die 255 Stunden Jugendarbeit (wohlgemerkt ohne die Vorbereitungszeit für die Dienstabende, Veranstaltungen oder Wettkämpfe gerechnet) prall gepackt mit Spiel, Spaß und Feuerwehrwissen.

Besonders freut die Aktive Gruppe, dass im Jahr 2016 3 Mitglieder der JF die Ausbildung zum Truppmann/frau aufnehmen werden.

Ein ausdrücklicher Dank an die exzellente Jugendarbeit der Jugendwarte und Betreuer Robin Peste, Timo Engelhardt, Robert Michalek, Sascha Kreie, Jan Grüttemeier und Jost Arning.

Erneut Probealarm im Kreis Lippe

Details

Erneut Probealarm im Kreis Lippe

Durch den fünften Probealarm werden die akustischen Warneinrichtungen, so genannte Sirenen erneut auf deren Funktionalität überprüft. Dieser Probealarm wird morgen, am 3.Februar 2016 gegen 10:00 Uhr durch einen Dauerton beginnen, obwohl dieser Dauerton grundsätzlich auf eine Entwarnung hinweisen sollte.

 

Um Gefährdungen zu begrenzen oder, wo es möglich ist, sie auch gar nicht entstehen zu lassen, hat der Kreis Lippe mit seinen 16 Kommunen ein Sirenenwarnsystem aufgebaut. Funktionieren kann dies allerdings nur, wenn die Bevölkerung über die verschiedenen Warntöne und Bedeutungen informiert und durch regelmäßige Probealarme sensibilisiert wird.

Der Bevölkerungsschutz des Kreises Lippe hat hierzu bereits zahlreiche Informationen zusammen gefasst.

Bevölkerungsschutz auffrufen

 

 

Einsatzreichstes Jahr für die Löschgruppe Bentorf

Details

Einsatzreichstes Jahr für die Löschgruppe Bentorf

Das hinter der Löschgruppe Bentorf ein arbeitsreiches Jahr 2015 lag, konnte Löschgruppenführer Jürgen Peiler auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe am vergangenen Samstag berichten. Mit 24 Einsätzen in der Schadensbekämpfung war es sogar das Einsatzreichste in der Geschichte der Bentorfer Blauröcke. Hauptgrund für die hohe Einsatzzahl war ein „Ölschaden

Gewässer“ im vergangenen März. Aus bisher ungeklärter Ursache war eine größere menge Heizöl in den Bach, der sich unterhalb des Bentorfer Sportplatzes befindet, gelangt. Über eine Woche lang mussten die gesetzten Ölsperren zweimal täglich kontrolliert und Bindemittel ausgetauscht werden. Aber auch beim Brand der „Alten Mühle“ in Langenholzhausen und ein größerer Getreidefeld Brand in Kalldorf forderten den Einsatz der Löschgruppe. So hatte die Löschgruppe insgesamt sechs Brandeinsätze, sechzehn Einsätze Ölschaden, ein Sturmschaden und einen Einsatz zur Unterstützung des Rettungsdienstes in 2015 zu bewältigen. Hinzu kamen noch zwei Brandsicherheitswachen und 3 mal Verkehrssicherung bei Großveranstaltungen.

Aber nicht nur Einsätze bescherten der Löschgruppe reichlich Arbeit, auch die Sanierung und Renovierung der Fahrzeughalle nahm einige Stunden in Anspruch. Nach dem 2014 bereits der Hallenboden und die Elektrik erneuert wurden, kamen 2015 noch die Installation von Druckluftleitungen, das schaffen einer Möglichkeit zum Reinigen und Waschen und Malerarbeiten hinzu. Auch die kameradschaftlichen Aktivitäten kamen nicht zu kurz. So verbrachten zum Beispiel einige der Mitglieder Anfang November ein Erholungswochenende im Jugend- und Gästehaus des Kreises Lippe auf Langeoog.

Das auch die Jugendfeuerwehr 2015 nicht ganz untätig war berichtete Jugendwart Jan-Christopher Kütemeier. So bauten die Jugendlichen ein Insektenhotel, nahmen an diversen Wettkämpfen wie dem Kreiszeltlager in Lüdenhausen teil, reinigten Nistkästen am Bentorfer Holz und unterstützten die Organisation „Spürhunde NRW“ bei einem Lehrgang in Lemgo. Während die Zahl der Mitglieder bei den aktiven Stabil blieb, musste die Jugendfeuerwehr leider einen Rückgang der Mitgliederzahl verzeichnen, so das die Jugendgruppe zur Zeit leider nur noch aus 6 Jugendliche besteht.

Der Ausblick auf 2016 von Löschgruppenführer Jürgen Peiler ließ auch schon erahnen das die Löschgruppe auch im kommenden Jahr viele Stunden, vor allem in die Ausbildung, investieren wird. Denn 2016 wird das 29 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug(LF) 8 der Bentorfer durch ein neues Fahrzeug ersetzt. Bereits Anfang Februar werden einige Mitglieder der Löschgruppe zum Fahrzeughersteller reisen um letzte Feinheiten bei der Ausstattung des neuen Löschgruppenfahzeug(LF) 10 abzuklären. So das eine Auslieferung des neuen Fahrzeugs noch im ersten Quartal diesen Jahres wahrscheinlich ist.

 

 

Unterkategorien

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal