Jugendfeuerwehr Kalletal

Jahresbericht der Jugendfeuwehr Kalletal 2014

Details

Jugendfeuerwehr Kalletal
Jahresbericht 2014

Die Jugendfeuerwehr Kalletal besteht zum jetzigen Zeitpunkt aus 82 Mitgliedern. Dies sind 70 Jungen und 12 Mädchen. Das ist eine gute Anzahl und wiederspricht, rein von den Zahlen gesehen, dem uns prophezeitem demographischem Wandel.

Im letzten Jahr noch 73, jetzt 82 Mitglieder entspricht einer Steigerung von 12%. Leider trifft dies nicht auf alle Jugendgruppen im Kalletal zu. In zwei Orten gibt es zur Zeit personelle Probleme. Aber die betroffenen Löschgruppen haben sich jetzt auf den Weg gemacht, um die Kids verstärkt auf die Jugendfeuerwehr aufmerksam zu machen.
Wir sind also auf einem guten Wege, was die Nachwuchspflege der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal angeht.

Was waren die Hauptaktionen der Jugendfeuerwehr Kalletal im Jahr 2014?

Am 11.Januar wurden die Weihnachtsbäume in den einzelnen Ortschaften eingesammelt und umweltgerecht entsorgt.
Zwei Wochen später fand hier die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kalletal statt, an der auch einige Jugendliche teilnahmen.
Am 20.März nahmen 6 Gruppen am traditionellen Volkslauf in Heiden teil. Die besten Platzierungen waren beim eigentlichen Volkslauf Lüdenhausen auf  Platz 2, beim Beiprogramm die Jugendfeuerwehr Kalldorf auf Platz 13.  
Im Frühjahr begannen die alljährlichen Dorfsäuberungsaktionen und Osterfeuer in den einzelnen Ortschaften. Hier wurden die Vereine und Dorfgemeinschaften von der Jugendfeuerwehr unterstützt.
An dem Kreisverbandsfest am 18.Mai in Dörentrup nahm auch die Kalletaler Jugendfeuerwehr am Festmarsch teil.
Terminschwierigkeiten brachte die Jugendwarte von Talle und Bentorf auf die Idee ihre Jubiläen, Talle 35 und Bentorf 30 Jahre, zusammen zu feiern. Am 31. Mai war ein Orientierungslauf von Bentorf nach Talle bei allerbestem Wetter das Ergebnis ihrer Überlegung. Bei der Siegerehrung auf dem Taller Sportplatz wurden dann folgende Platzierungen bekannt gegeben: Kalldorf Platz 1, Lüdenhausen Platz 2, Bernsen Platz 3.
Zweieinhalb Wochen später am 19.Juli fand wieder der Orientierungslauf Vlotho statt. Hier schafften es die Kalletaler wieder in eine sehr hohe Top-Ten Belegung. Platz 1 Kalldorf, Platz 3 Lüdenhausen, Platz 8 Bentorf.
Die Feuerwehr aus Schlangen war in diesem Jahr Ausrichter des Kreisbrandmeisterspokals. Bei den fünf unterschiedlichen Spielen kam es auf Geschick, Teamgeist, Technisches Verständnis und Allgemeinwissen an. Also alles Merkmale die die Jugendfeuerwehr ausmacht. Auch hier waren wieder drei Gruppen aus dem Kalletal unter den ersten zehn Platzierungen. Platz 4 Lüdenhausen, Platz 7 Bavenhausen, Platz 9 Kalldorf.

Im Juli wurde es richtig anstrengend.  Vom 04. Bis 06. Juli fand das 41te Kreiszeltlager der Lippischen Jugendfeuerwehren in Schieder statt. Dieses Highlight war für die Kalletaler wieder ein voller Erfolg. Hohenhausen belegte den dritten, Talle den neunten und Bentorf den elften Platz in der Gesamtwertung.
Erstmalig in der Geschichte der Jugendfeuerwehr Kalletal fand vom 16ten auf den 17ten Juli eine 24Stundenübung statt. Schon ab Anfang des Jahres waren wir Jugendwarte angefangen Übungen, Art der Übernachtung, Verpflegung und so weiter zu planen und zu organisieren. In Bavenhausen auf dem Sportplatz wurde in Zelten übernachtet. Als Einsätze waren ein VU, Feuer in einer Schule, BMA im Altenheim und das Auffinden von vermissten Personen in einem Waldstück zu bewerkstelligen. Nochmals bedanken möchte ich mich hiermit bei allen Helfern für die geleistete Arbeit. Zum Abschluss gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde.

Ende August feierte die Jugendfeuerwehr Oerlinghausen ihr 30jähriges Bestehen. Neben 15 weiteren Jugendgruppen aus dem Kreisgebiet nahmen ebenfalls die Jugendgruppen aus Kalldorf und Bavenhausen teil, welche als gemeinsame Gruppe an diesem Wettbewerb ihr Können unter Beweis stellen mussten. Bei eher durchwachsenen Wetter absolvierte die Gruppe die 8 Spiele und konnte somit nicht nur den 3.Platz in der Gesamtwertung erringen, sondern auch ein Preisgeld von 75€. Dies wurde zu gleichen Teilen unter den beiden Gruppen aufgeteilt.

30 Jahre Jugendfeuerwehr Kalldorf wurde am 6. September gefeiert. Die Jugendlichen absolvierten bei schönstem Wetter einen Orientierungslauf durch Kalldorf. Somit sind jetzt alle Jugendfeuerwehrgruppen aus dem Kalletal mindestens 30 Jahre alt.
Die Jugendfeuerwehr Lüdenhausen hatte aufgrund ihres 40. Jubiläums am 11.Oktober zur Bildersuchfahrt eingeladen. An der gut organisierten Veranstaltung nahmen 14 Jugendgruppen aus dem Kalletal und angrenzender Kommunen teil. Bavenhausen belegte Platz 1, Lemgo Platz 2 und Barwedel Platz 3. Danach gab es noch eine Feierstunde an der geladenen Gäste von Vereinen, Politik und Feuerwehr teilnahmen.

Neben allen diesen vielen Jubiläen und Wettbewerben fanden die Jugendwarte aber auch noch Zeit außerhalb der normalen Dienstabende mit den Kids weitere Aktionen durchzuführen.
Zum Beispiel: Teilnahme an Laternenumzügen, Sport-, Dorf- und Gemeinschaftsfesten. Fahrten in Freizeitparks, Besichtigungen von Berufsfeuerwehren, Bowlingabende und Card fahren. Aber auch die Pflege von Nistkästen, Biotopen, Hecken und Baumschnitt, damit der Umweltschutz nicht zu kurz kommt.
Dies alles sind die Ideen und Arbeiten der einzelnen Jugendwarte und Betreuer. Ohne diese Bemühungen könnte die Jugendfeuerwehr nicht existieren. Vielen Dank dafür!

Einen kurzen Ausblick auf dieses noch sehr junge Jahr 2015. Am 21. März findet der Volkslauf in Lage/Heiden und am 29.August der KBM Pokal in Blomberg statt. Hierzu wünschen wir uns gelegentlich mehr Besuch aus den eigenen Reihen. Ein bisschen „Anfeuern“ von Zuschauern würde die jungen Kameradeninnen und Kameraden in ihrer und unserer Arbeit noch bestärken.
Am 12. September gibt es noch eine Leistungsspangenabnahme in Oerlinghausen-Helpup, an der voraussichtlich auch zwei Kalletaler Gruppen teilnehmen werden.
Das 42te Kreiszeltlager der Lippischen Feuerwehren findet vom 07.August bis 09. August in Lüdenhausen, hier rund um das Dorfgemeinschaftshaus statt.
Die ersten Vorbereitungen und Gespräche sind schon durchgeführt worden. Jetzt gilt es die Angelegenheit weiter mit Leben zu füllen. Liebe Kameradinnen und Kameraden, dafür ist Euer Knowhow und Manpower gefragt. Unsere Gäste haben sich 2008, 1994 und 1984 hier auf dem Zeltlager sehr wohl gefühlt. Wir wollen wieder alles geben damit es in diesem Jahr genauso wird. Die Jugendfeuerwehr muss hier mit allen Mitteln unterstützt werden.

Zu guter Letzt noch etwas persönliches. Wie schon allgemein bekannt sein sollte gebe ich meinen Posten als Gemeindejugendfeuerwehrwart der Gemeinde Kalletal ab. Dies ist heute Abend, außer die Ausarbeitung des Zeltlager 2015, meine letzte offizielle Handlung in dieser Funktion. Daher möchte ich die Zeit nutzen um Danke zu sagen. Danke an alle Kameraden, Helfer der Feuerwehr, Rat und Verwaltung, hier besonders Bürgermeister Andreas Karger und natürlich der Wehrführung, die mich in den letzten Jahren unterstützt, respektiert und mir immer wieder Hilfe angeboten haben. Ich habe in dieser Zeit viele nette Menschen kennen gelernt und es hat viel Spaß gemacht. Danke auch an jeden einzelnen Jugendwart, vor allem aber an den Vorstand, bestehend aus Sebastian Thielsch, Tine Möller und Jeremias Fröhle, auf die ich mich immer verlassen konnte.

Ich beende hiermit meinen Bericht und schieße mit den Worten
Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

Frank Morscheiser
(GJFW)

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Jugendfeuerwehr  

DME_Jugendfeuerwehr

   

   

Info  

AnsprechpartnerAnsprechpartner

DownloadsDownloads

   

Beitragsübersicht  

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal