Kinderfeuerwehr Kalletal

Termine für die Bambini Löscher sind wie folgt: (außer in Schulferien, Feiertagen, Brückentagen)

Bavenhausen: jeden letzten Samstag im Monat ab 15:00 Uhr
Adresse: 32689 Kalletal, Zum Fischteich 6 (Am Sportplatz)

Erder: jeden letzten Samstag im Monat ab 15:00 Uhr
Adresse: 32689 Kalletal, Industriestraße 1

Bitte beachtet, dass die Termine in Bavenhausen und Erder nicht im wechsel sondern zeitgleich statt finden!

Kinderfeuerwehr im Kalletal

Details

Am 25. März trafen sich bei schönsten Wetter und warmen Temperaturen die Bambinis der Gruppe Bavenhausen wie gewohnt zu ihrem regulären Dienst.

Eigentlich wollten wir ja weiter an unserem Bastelprojekt „ Atemschutzgeräte“ weiter arbeiten. Aber bei dem tollen Wetter haben wir uns spontan entschieden doch draußen etwas zu machen.

Aufgrund von einem wichtigen Termin von Tine und Sebastian wurden die beiden vertreten von Freddy und Frauke B, die sich überlegt haben mal zu schauen wie viel die Kinder in der Vergangenheit gelernt und behalten haben.

Hierzu wurden die Kinder, von Frauke gefragt was wir als Feuerwehr denn alles brauchen um ein Feuer zu löschen. Die erste Antwort war natürlich Wasser. Aber wie kommen wir den an Wasser?

Unsere kleinen Feuerwehrler wussten auch hier sofort die Antwort. Wie aus der Pistole geschossen kam aus einem Teich! Nun standen wir vor einem Problem, eigentlich ist das ja richtig nur wer schon mal am Feuerwehrgrätehaus in Bavenhausen war, weiß das es dort in der Nähe weder einen Teich gibt. Das bemerkten dann aber auch ziemlich schnell unser Bambinis und so musste eine anders Lösung für unser Wasserproblem her. Auch dieses Problem konnte dann gelöst werden denn unsere Kinder hatten in den vorherigen Diensten ja gut aufgepasst und wussten dass man auch Wasser aus einem Hydranten holen kann. Frauke stellte sich ziemlich dumm an und fragte die Kinder wie man nun ans Wasser käme. Die Kinder holten nach und nach die richtigen Armaturen und bauten, mit Hilfe, einen Löschangriff mit 3 D-Schläuchen auf.

Ich als Quereinsteiger in der aktiven Wehr, war, bzw. bin positiv überrascht wie viel unsere Knirpse schon gelernt haben und wie viel Spaß sie auch an Feuerwehrtechnik haben.

Auch die anwesenden Eltern waren sehr interessiert und stellten Fragen die gerne von Freddy und Frauke beantwortet wurden.

 

 

Ostertreffen der Kinderfeuerfeuer

Details

Ostertreffen der KFW Bavenhausen

 

Am 1. Osterfeiertag traf sich ein Teil der Kinderfeuerwehr Bavenhausen um 18.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Lüdenhausen um gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Lüdenhausen und anderen Kindern das große Osterfeuer am Hexenberg zu entzünden.

Bevor es jedoch los ging haben die Kids ihre Uniformen, in Form ihrer Warnwesten mit der Aufschrift Kinderfeuerwehr, angezogen, danach wurde erst mal ne Runde gespielt während die Erwachsenen sich unterhielten.

Um 20.00 Uhr wurden dann die Fackeln verteilt zuerst an die Jugendfeuer-, und die Kinderfeuerwehr und dann bekamen auch alle andern Kinder die in Begleitung eines Erwachsenen waren eine Fackel.

Gemeinsam mit dem Spielmannszug Blau-Weiß Kalletal ging es dann los zum Osterfeuer am Hexenberg. Oben angekommen wurden alle vom Löschgruppenführer Ch. Rügge begrüßt. Alle Fackelträger verteilten sich dann rund um den riesen Holzstapel, der einige Tage zu vor von den aktiven Kameraden aufgestapelt wurde.

Auf Kommando des Löschgruppenführers wurde dann das Osterfeuer entzündet.

Unsere kleine Gruppe war stolz die Kinderfeuerwehr zu vertreten und den Lüdenhausern zu zeigen dass auch die Bambinis den richtigen Umgang mit Feuer beherrschen. Am Feuer ließen wir dann den Abend ausklingen.

Erste Hilfe Kurs am Kind

Details

Erste Hilfe Kurs am Kind

Die Erste Hilfe am Kind/Kleinkind oder Baby ist oftmals sogar für Eltern nicht wirklich einfach

„Was tun wenn... !? - es tatsächlich einmal ernst wird?“

Diese Frage stellten sich Eltern wie auch Betreuer/innen der Kinderfeuerwehr Kalletal, welche sich hierzu zum ersten mal am Samstag dem 19. November 2016 in Bavenhausen zu einer so genannten „Erste-Hilfe-Party“ zusammen fanden.

Natürlich sollten hierzu einmal nicht die Kinder, sondern deren Eltern gefordert sein um etwas neues zu erlernen.

Die Rettungsassistentin Angelique Schlabeck ist selbst Mutter zweier Kinder und erläutert hierzu in einer lockeren Runde die wichtigsten Erste-Hilfe Maßnahmen bei Kindern und Babys.

Vom Sonnenstich über Fieber und Fieberkrampf bis zur Vergiftung und Herz-Lungen-Wiederbelebung (Reanimation) wurden die nötigen Erstmaßnahmen und Vorgehensweisen besprochen und an einer Übungspuppe ausprobiert und erlernt. Ganz besonders wurde hierzu auf eventuelle Fragen und Erfahrungen der Eltern und Betreuer/innen eingegangen, welche gemeinsam besprochen wurden.

Nach diesen vielen und oftmals auch neuen Eindrücken, gab es hierzu noch einen gemütlichen Abschluss um gemeinsam noch etwas Zeit bei köstlichen Salaten und etwas vom Grill zu verbringen.

Auch dieser Nachmittag war, genau wie für alle Kinder zur Kinderfeuerwehr Kalletal, kostenlos.

Weitere Informationen zur Erste-Hilfe-Party findet Ihr auf: www.erstehilfeparty-owl.de

Falls ihr weitere Fragen oder auch Anregungen haben solltet, meldet Euch einfach bei uns.

Eure Kinderfeuerwehr Kalletal

Kinderfeuerwehr Kalletal besucht Christoph 13

Details

Kinderfeuerwehr Kalletal besucht Christoph 13

Bereits im April machten sich unsere jüngsten der Feuerwehr Kalletal auf dem Weg nach Bielefeld um den Rettungshubschrauber Christohp13, sowie die Besatzung kennen zu lernen.

 

Alle waren ganz aufgeregt und hofften, dass bei dem schönen Wetter der Rettungshubschrauber überhaupt zu sehen ist. Nachdem wir unsere Fahrzeuge abgestellt hatten, wurden wir herzlichst von der Besatzung von Christoph 13 begrüßt.

Hierzu hatten wir die Gelegenheit Fotos zu machen und uns den Hubschrauber aus der Nähe anzugucken. Im Gespräch konnten all unsere Fragen geklärt werden. Auch durften wir uns den Hubschrauber von innen angucken und sogar auf den Sitzen der Besatzung Platz nehmen.

Nachdem alle mindestens einmal im Christoph 13 saßen und wir eine Kekspause eingelegt hatten, ging es ins Gebäude um zu schauen wo der Hubschrauber überhaupt „schläft“, da die Kinder auch danach gefragt haben. Dort gab es auch noch ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) zu sehen und zu erkunden. Natürlich musste auch das Blaulicht ausprobiert werden, welches in der Halle total toll aussah.

Dann kam das Highlight: Die Melder der Besatzung gingen los, und ein Einsatz kam rein. Nun konnte man auch schon den Piloten und den Notarzt Richtung Hubschrauber laufen sehen. Während der Hubschrauber schon gestartet wurde, rüstete der Sanitäter sich noch mit Flugliste und Helm aus. Dann lief auch er zum Hubschrauber um dann abzuheben.

Für uns war eigentlich klar, die sehen wir heute nicht mehr wieder. Nachdem der Hubschrauber weg war zeigte uns der vierte Mann die Wache und beantwortete weitere Fragen. Dann wurde es auf einmal wieder laut und wir sahen aus dem Fenster das der Hubschrauber schon zurück kam.

Natürlich wurde die Besatzung gleich von den Kids in Beschlag genommen und es wurde gefragt was denn passiert sei. Der Notarzt ging auch jetzt auf die Fragen der Kinder ein und erzählte von dem Einsatz. Er sprach auch mit den Kindern darüber wie wichtig es ist beim Fahrrad fahren einen Helm zu tragen, in dem er von einem vergangenen Einsatz erzählte, wo ein Kind vor ein Auto gefallen war und dank Helm alles gut verlief.

Nach gut 2 Stunden bedankten wir uns bei der Besatzung und es ging wieder zurück Richtung Heimat. In Lemgo wurde noch ein kurzer Zwischenstop eingelegt, da alle Hunger hatten.

Um 20.00h waren wir dann nach einem wirklich tollen Nachmittag zurück in Bavenhausen und jeder hatte viel zu erzählen. Zum Abschluss lässt sich sagen, dass es ein wirklich super Nachmittag war und leider hat wohl nicht jede Gruppe soviel Glück wie wir um Start und Landung des Hubschraubers, oder gar den Hubschrauber selbst zu sehen und zusätzlich auch noch viel Zeit hat um diesen zu erkunden.

Herzlichst bedanken möchten wir uns noch bei den aktiven Kameraden der Löschgruppe Talle und der Löschgruppe Lüdenhausen die uns Ihre Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF/Bullis) zur Verfügung gestellt haben.

Eure Kinderfeuerwehr Kalletal

https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_13

http://www.rth.info/stationen.db/station.php?id=13

 

Kinderfeuerwehr vs Leistungswettkampf

Details

Kinderfeuerwehrdienst am 30.04.2016

Am 30.4. trafen sich die Bambinis der Gruppe Erder wie gewohnt um 15.00 Uhr zum Dienst. Als alle da waren ging es mit dem Auto nach Kalldorf zum Leistungswettkampf der aktiven Kameraden aus ganz Lippe.

Hier gab es nicht nur viele verschiedene Feuerwehrautos zu sehen sondern es konnte auch geschaut werden, wie die großen ihr Können unter Beweis stellen mussten. Für die aktiven Kameraden galt es einen Löschangriff zu simulieren und das möglichst ohne Fehler in kürzester Zeit.

Aber auch die Bambinis selbst durften mit einem D-Schlauch aktiv werden um auch einen Löschangriff zu simulieren und eine Klappe als Ziel zum fallen zu bringen (das Feuer löschen).

Danach ging es, genau wie für die aktiven Kameraden, zum Sportplatz hoch. Hier angekommen absolvierten die Kids den Staffellauf. 9 Kinder (also eine Gruppe) mussten eine Strecke von 50 m hinter sich bringen, welches sie in 2:33 Minuten schafften.

Nach so einem anstrengenden Lauf waren alle hungrig und es musste eine Stärkung in Form von Pommes und Bratwurst her.

Nachdem alle satt waren wurde noch das Feuerwehrwissen der Kinder abgefragt. Jedem zukünftigen Feuerwehrmann/-Frau wurden 3 Fragen gestellt, welche sie beantworten mussten. Natürlich konnten alle Kids die Fragen mit Bravur beantworten und die Kreisjugendwartin Heike Lalk sowie Johannes Frömelt waren sichtlich Begeistert von dem kleinen Feuerwehrnachwuchs.

 

Nach den Fragen ging wieder ein toller Dienst zu Ende.

Vielen Dank an die Schiedsrichter, die es uns Möglich gemacht haben mit den Kindern am Wettkampf teilzunehmen und auch so spontan reagiert haben.

 

 

 

Volles Haus in Bavenhausen, die Kinderfeuerwehr startet ins Jahr 2016

Details

Am Samstag dem 30. Januar trafen sich die Bambinis der Kinderfeuerwehr Kalletal am Feuerwehrgerätehaus in Bavenhausen zum ersten Dienst in diesem Jahr. Auch die Bambinis aus Erder haben sich mit ihren Eltern und Betreuern mit den Fahrzeugen auf den Weg nach Bavenhausen gemacht.

Nachdem alle angekommen waren, versammelten sich alle in der Fahrzeughalle und wurden hier von Sebastian Thielsch und Christine Möller herzlich zum Jahresbeginn begrüßt.

Anschließend zeigte Sebastian den Kindern wie leicht ein Feuer entstehen kann. Hierzu hatte er die verschiedensten Materialien mitgebracht, wie Kunststoff, Holzspäne, Zeitungspapier, ein Holzstück, Stoff sowie Wunderkerzen, ein Kuscheltier, eine Kinderjacke (herzlichen Dank an Lena die ihre Jacke und das Kuscheltier für diesen Zweck geopfert hat) und einen Adventskranz. Bevor Sebastian zeigte was und wie schnell etwas zu brennen anfängt fragte er die kleinen Feuerwehrmänner und - Frauen was sie denn glaubten was am schnellsten zu brennen anfängt.

Die Antworten waren ganz unterschiedlich: die einen meinten Papier, die anderen das Holz und wieder andere entschieden sich für den Kunststoff. Die Kids lernten dann ganz schnell das Kunststoff nicht nur schnell brennt sondern auch das dabei ein übler Geruch entsteht und das dass Kunststoff flüssig wird und somit tropft und verklebt. Ebenfalls lernten sie auch das ein Stück Holz schon wesentlich länger braucht bis es wirklich anfängt zu brennen und warum man auf einem Adventskranz niemals die Kerzen unbeaufsichtigt brennen lassen soll.

Danach zeigte Sebastian eindrucksvoll wie gefährlich Wunderkerzen sein können. Hierzu zündete er eine Wunderkerze an und hielt diese an die Jacke in der sich sofort ein Loch brannte. Auch die anwesenden Eltern konnten dann noch etwas lernen denn als auch das Kuscheltier den Flammen zum Opfer fallen sollte, mussten sie feststellen dass das Kuscheltier nicht anfing zu brennen, sondern hier nur ein Loch entstand und das Feuer sofort erlosch.

Nach so vielen Eindrücken war der Hunger groß! Also ging es für alle in den warmen Gruppenraum um sich bei leckeren Kartoffelsalat und Heißwürstchen wieder aufzuwärmen. Zum Schluss lässt sich sagen,  es war ein gelungener Jahresauftakt.

Worüber wir uns sehr gefreut haben ist das die Bavenhauser Gruppe Nachwuchs bekommen hat und wir uns ab sofort über 5 neue Bambinilöscher freuen können. Ein großer Dank gilt auch den Betreuern und Leitern die mit soviel Elan die Kleinsten betreuen und sie an die Feuerwehr heranführen.

Auf ein neues und spannendes Jahr mit Euch allen!

 

Jahresbericht 2015 der Kinderfeuerwehren im Kalletal

Details

Jahresbericht 2015 der Kinderfeuerwehren im Kalletal

Die Kinderfeuerwehr Kalletal besteht aus den Gruppen Bavenhausen mit durchschnittlich 5-7 Kindern und Erder mit durchschnittlich 13 Kindern. Beide Gruppen richten jeden letzten Samstag im Monat um 15:00 Uhr ihren Dienst aus. Dort geht es mit Spiel, Spaß und ganz ein bisschen Ernst, rund um die Feuerwehr heiß her.

Das vergangene Jahr war wieder mit allerlei spannenden Tätigkeiten und Aktionen gefüllt.

So brannte der Weihnachtsbaum, wurde ein richtiger Erste Hilfe Kurs mit der Johanniter Unfall Hilfe durchgeführt und zahlreiche Kuchen, Kekse und Würstchen verspeist.

Aber auch auf dem Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr im Kalletal war unsere Kinderfeuerwehr mit dabei und gewann einen eigenen Pokal. Auch gab es wieder Bastel Nachmittage, Wasserspiele, Laternenumzüge und vieles, vieles mehr.

Für das Jahr 2016 sind auch schon tolle Sachen geplant, wie z.B. ein Besuch beim Rettungshubschrauber Christoph 13.

Die Kinderfeuerwehr freut sich auf jedes Kind das Lust hat Feuerwehr zu erleben. Bei Fragen meldet Euch bei:

Kinderfeuerwehr Kalletal : Jeremias Fröhle
Kinderfeuerwehr Bavenhausen: Christine Möller 05264/655132
Kinderfeuerwehr Erder: Ulla Kreitschmann

Kinderfeuerwehr Bavenhausen
Gegründet 24.09.2011

Derzeitig 5-7 Kinder
2 Betreuer/in
In 2014 wurden 12 Dienste geleistet, 37 Stunden

Kinderfeuerwehr Erder
Gegründet 10.02.2011

Derzeitig etwa 13 Kinder
4 Betreuer/innen
In 2014 wurden 14 Dienste geleistet, 42 Stunden

 

 

Erstes Treffen der Kinderfeuerwehren Kalletal in 2016

Details

Erstes Treffen der Kinderfeuerwehren Kalletal in 2016

In Nordrheinwestfalen gibt es derzeitig 25 Kinderfeuerwehren, welche durch den Verband der Feuerwehren in NRW erfasst sind und im Jahr 2014 durchschnittlich 1928 begeisterte Kinder zählen durfte (2010: 1624 Kinder)

Bundesweit sind es inzwischen bis zu 26744 Kinder, welche sich regelmäßig an Treffen der Kinderfeuerwehren beteiligen. (2010: 11908 Kinder)  [Quelle: Verband der Feuerwehren in NRW, Stand 8.2015]

Von diesen 25 Kinderfeuerwehren in NRW kommen sogar gleich zwei aus dem Kalletal. Hierzu treffen wir uns regelmäßig am letzten Samstag im Monat in Erder und Bavenhausen um 15:00 Uhr.

Zu besonderen Terminen, wie jetzt zum ersten Treffen in 2016, am 30.01.2016 treffen wir uns auch immer wieder gemeinsam, um erneut viel zu lernen.

(Treffpunkt: Feuerwehrgerätehaus Bavenhausen, Am Fischteich 6, 15:00 Uhr)

Zu den Kinderfeuerwehren im Kalletal gibt es keine feste Mitgliedschaft, es entstehen auch keine Kosten. Die einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist eine kurze und unverbindliche Anmeldung im Vorfeld,  damit wir überhaupt planen können. Es muss hierzu auch zwingend ein Erziehungsberechtigter des Kindes mit anwesend sein.

Zu unseren Treffen entsteht auch oftmals ein gemütlicher Klön der Eltern untereinander. Bei Kaffee und Kuchen oder einer herzhaften Bratwurst wird sich sehr gerne untereinander ausgetauscht.

Den Kindern wird währenddessen spielerisch vermittelt, wie sicher mit einer Kerze umzugehen ist, oder auch wie schnell sich ein trockener Weihnachtsbaum entzünden kann. Hierzu gibt es nicht nur einige Erläuterungen, sondern sehr oft auch praktische Beispiele wie das Entzünden eines Weihnachtsbaumes.

Unsere Betreuer haben auch für dieses Jahr erneut ein sehr abwechslungsreiches Programm für die Kinder entworfen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.
Eure Kinderfeuerwehren im Kalletal

Jahresabschluss der Kinderfeuerwehr

Details

Jahresabschluss der Kinderfeuerwehr Bavenhausen

Am letzten Samstag trafen sich die Kinder und Eltern der Kinderfeuerwehr Bavenhausen um einen gemeinsamen Jahresabschluss zu genießen.

Gemeinsam ging es dann zum Weihnachtstraum nach Bad Salzuflen.
Wir schlenderten gemeinsam vom Kurpark bis zum Salzsiederhof. Neugierig wurde die lebende Krippe bestaunt. Natürlich dürfte auch das schlemmen nicht zu kurz kommen. Daher wurden die Brezel und die Crêpes genüsslich verschlungen. Die Kinder hatten jede Menge Spaß. Nach 3 Stunden verabschiedeten wir uns und so ging es nach vergnüglichen Stunden zurück nach Hause.

 

Kinderfeuerwehr auf Radio Lippe

Details

Unsere Kinderfeuerwehr kommt ins Radio

In Nordrheinwestfalen gibt es derzeitig 25 Kinderfeuerwehren, welche durch den Verband der Feuerwehren in NRW erfasst sind und im Jahr 2014 durchschnittlich 1928 begeisterte Kinder zählen durfte (2010: 1624 Kinder)

Bundesweit sind es inzwischen bis zu 26744 Kinder, welche sich regelmäßig an Treffen der Kinderfeuerwehren beteiligen. (2010: 11908 Kinder)
[Quelle: Verband der Feuerwehren in NRW, Stand 8.2015]

An jedem ersten Mittwoch im Monat berichtet nun Radio Lippe über die Tätigkeiten der lippischen Feuerwehren in der Sendung „Florian Lippe“. In wechselnden Themen werden die Feuerwehren des Kreises über sich, sowie deren Tätigkeiten berichten.

 Unsere Bambinis antworten Lars Cohrs auf seine Fragen

In der kommenden Sendung handelt es sich um das Thema Kinderfeuerwehr, sowie Jugendfeuerwehr.

 

Mittwoch, 04.11.2015, ab 19:00 Uhr.

 

Auch Online: www.radiolippe.de

August Treffen der Kinderfeuerwehr

Details

Das kommende Treffen der Kinderfeuerwehr Kalletal findet am 29.08.2015 ab 15:00 Uhr statt.

Diesesmal treffen wir uns alle zusammen in Erder am Feuerwehrgerätehaus.

Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass eine Anmeldung hierzu bereits im Vorfeld erfolgen sollte.

Kinderfeuerwehr trainiert „Patientenorientierte Rettung “

Details

Kinderfeuerwehr trainiert „Patientenorientierte Rettung “

Zu einer spielerischen Übung konnte unsere Kinderfeuerwehr nun erfahren wie ein verunglücktes „Kinderfahrzeug“ richtig abgesichert werden könnte, sowie verletzte Personen möglichst schonend, also Patientenorientiert behandelt werden sollten.

Reichlich Erfahrung haben unsere kleinsten bereist im Vorfeld durch einen erste Hilfe Kurs für Kinder durch die Johanniter Unfall-Hilfe erfahren können.

Somit konnten sie bereits erworbene Kenntnisse direkt vertiefen und diese erneut anwenden. Zur Begeisterung der anwesenden Eltern, konnten die Kids zeigen wie gut sie die stabile Seitenlage inzwischen beherrschen.

 

Hierzu gab es ebenfalls einige Erläuterungen zur so genannten Tragehilfe der Feuerwehr, da diese ebenfalls auch die Aufgabe haben die Rettungsdienste oder Ärzte zu unterstützen um verunfallte Personen sicher zum Rettungsfahrzeug zu geleiten.

Zu einem simulierten Verkehrsunfall wurden hierzu ebenfalls die vermutlich auslaufenden Betriebsstoffe fachgerecht abgebunden um mögliche Verunreinigungen des Erdreiches zu verhindern.

In die Höhe ging es anschließend mit einer Steckleiter. Auch hierzu konnten sie  lernen wie eine Leiter richtig angelehnt und sicher bestiegen wird.


Nach so viel Aufregung gab es wie üblich einen gemeinsamen Abschluss um sich zusammen auszutauschen oder sich untereinander besser kennen zu lernen.

Hilfreiche Informationen hierzu findet Ihr auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Patientengerechte_Rettung

Unsere Kinderfeuerwehr nimmt in diesem Jahr ebenfalls an den Ferienspielen des KJK teil. Der Termin hierzu ist der 27.06.2015, 15:00 Uhr in Erder.

Weitere Informationen erhaltet Ihr auf der Seite vom Verein für Kinder und Jugendarbeit Kalletal e.V.

http://www.kjk-kalletal.de


Eure Kinderfeuerwehr Kalletal

 

 

 

Feuerwehr Kalletal und KJK sorgen für kurze Weile während der Ferienzeit

Details

Feuerwehr Kalletal und KJK sorgen für kurze Weile während der Ferienzeit

Der Verein für Kinder- und Jugendarbeit Kalletal e.V. (kurz KJK) veranstaltet in jedem Jahr verschiedene Ferienspiele um den Kindern und Jugendlichen sehr umfangreiche und völlig unterschiedliche Freizeitangebote anbieten zu können. Die oftmals langen Schlangen zur Anmeldung, zeigen immer wieder, dass den Kindern und Eltern diese Angebote sehr gefallen.

Auch die Feuerwehr Kalletal unterstützt die Jugendarbeit im Kalletal immer wieder sehr gerne mit einem Schnuppertag. Hierzu konnte in diesem Jahr unsere Kinderfeuerwehr 8 Jungen und Mädchen aus dem Kalletal begrüßen, welche sich die Arbeit einer Feuerwehr einmal genauer anschauen wollten.

Spannend wurde es daher am Nachmittag des 27.06.2015 in Erder. Nicht nur unseren Besuchern, sondern auch der Kinderfeuerwehr stand ein sehr interessanter Nachmittag bevor.

Nach dem gemeinsamen Treffen am Feuerwehrgerätehaus in Erder, ging es kurze Zeit später los auf eine etwa 2 Kilometer lange Rundreise durch die schöne Ortschaft an der Weser.

Hierzu wurden die Kinder mit ihren Eltern in 4 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe bekam je einen Bollerwagen, welche mit unterschiedlichen Gegenständen ausgerüstet wurden. Ob und wie diese Gegenstände genutzt werden könnten, sollten die Kinder selbst zu ihren Aufgaben heraus finden.

Erste Hilfe

Jedes Kind musste eine erwachsene Person in die stabile Seitenlage bringen, sowie einige simulierte Wunden verbinden. Sehr erfreulich zeigten sich hierzu einige Anwohner, welche sich selbst als verletzte Personen anboten und somit umgehend in die Obhut der kleinen Ersthelfer aufgenommen wurden.

Ast auf Fahrbahn

War es ein kleiner Tornado oder doch nur einer kleiner Sturm? Wir wissen es nicht genau. Jedenfalls lag ein großer Ast in Form einer kleineren Tanne auf der Straße. Hierzu wurde ihnen die Aufgabe gestellt die Straße durch Pylone abzusichern, den „Ast“ zu beseitigen und anschließend die Fahrbahn zu reinigen, damit der Verkehr wieder ungehindert fahren kann. Auch dieses haben die Kids nach kurzer Überlegung gemeinsam bewältigt, da es zusammen einfach viel einfacher und schneller geht.

Katze auf Baum

Zu einer vermeintlichen Katze bzw Kuscheltier im Baum, erfuhren die Kinder den sicheren Umgang mit einer Steckleiter. Jedes Kind musste jeweils ein Tier aus einer Höhe von etwa 2,2 Metern in Sicherheit bringen, welches ihnen sichtlich sehr viel Spaß bereitet hat. Etwas Mut war hierzu jedenfalls erforderlich um diese gewaltige Höhe zu überwinden.

Ölspur/auslaufende Betriebsstoffe zu einem Verkehrsunfall

Auch ein Unfall durch zwei zusammen gestoßene Bobbycars durfte an diesem Nachmittag nicht fehlen, da auslaufende Betriebsstoffe eines PKWs Verunreinigungen des Grundwassers verursachen können. Die Kinder sollten hierzu die Unfallstelle durch Pylone und Flatterband absichern und die Verschmutzungen durch Abbindemittel abstreuen um diese sicher aufzunehmen.

 

Bereits im Vorfeld gab es Beschwerden durch die Kinder unsere Kinderfeuerwehr, da wir hierzu nur Wasser anstelle von Öl verwenden. Zu dieser Übung haben wir daher Speiseöl verwendet um den Kindern die wirkliche Aufnahmefähigkeit der Bindemittel aufzuzeigen.

An diesem Tag wurde ebenfalls erneut der Digitalfunk der Kinderfeuerwehr auf deren Empfangsstärke, sowie Erreichbarkeit überprüft um unsere nagelneuen Geräte zu testen. Hierzu gab es noch einige wenige Probleme, es bleibt jedoch noch fraglich ob „Florian Kalletal 6, GW-Bollerwagen“ jemals auch auf Kreisebene eingesetzt werden wird.

Eure Kinderfeuerwehr Kalletal

http://www.kjk-kalletal.de

Mit dem Teddy zur ersten Hilfe

Details

Mit dem Teddy zur ersten Hilfe

Unsere Kinderfeuerwehr übt die Erste Hilfe


Der erste Hilfe Kurs ist für viele heranwachsende ein wohl eher trockenes Thema, welcher jedoch
zum Erwerb einer Fahrerlaubnis zwangsläufig dazu gehört.

Leider besitzt dieser Lehrgang immer noch den Ruf, dass er ausgesprochen langwierig und
langweilig erscheint. Wer jedoch regelmäßig einen erste Hilfe Kurs besucht, sieht dieser veralteten
Meinung völlig gelassen entgegen. Denn auch dort hat sich im laufe der Jahre einiges verändert.

Spielerisch wird der Notrof geübt

Das auch die erste Hilfe mit etwas Spaß sehr viel einfacher gelernt werden kann, erfuhren nun auch
unsere jüngsten der Kinderfeuerwehr. Hierzu konnten wir 19 Kinder im Alter zwischen 3 und 9
Jahren zusammen mit ihren Eltern begrüßen.

Marina Bultmann von der Johanniter Unfallhilfe des Ortsverbandes Bad Salzuflen, führte sichtlich
begeistert durch diesen sehr lehrreichen Nachmittag, zu welchem vermutlich auch die Eltern einige
neue Erkenntnisse erfahren konnten.

Marina erläuterte zu verschieden Situationen die erste Hilfe

Mit viel Humor wurde den Kindern erläutert, wie sie sich verhalten müssen, falls sie zum Beispiel
einmal ein verletztes oder sogar bewusstloses Kind auf dem Pausenhof oder Spielplatz auffinden
sollten. Hierzu wurde unter anderem ein vernünftiger Umgang mit den verletzen erwähnt, da sich
vorhandene Körperreaktionen nicht durch leichte Schläge in das Gesicht überprüfen lassen, wie es
oft im TV zu sehen ist.

Ebenfalls lernten sie einen kurzen Vers ein, um sich einige Vorgehensweisen besser merken zu können:

„Mit Atemprüfung fängst Du an,
als zweites folgt der Notruf dann,
darauf decks Du ihn schützend zu,
durch trösten bringsts Du ihn zur Ruh.“

Wie es sich für eine Kinderfeuerwehr gehört, war ihnen bereits die Notrufnummer 110/112 bekannt.
Hierzu wurde ergänzend erwähnt, dass sie keine Angst haben müssen dort anzurufen, und dass da
ganz tolle Leute sitzen, welche im Notfall so lange am Telefon bleiben bis ein Notarzt bei ihnen
ankommt.

Nach einer kurzen Pause, ging es abschließend an die stabile Seitenlage und das verbinden einiger
farblich gestellten Wunden. Ganz wichtig ist hierzu zu erfahren, dass auch ein sechsjähriges Kind
einen erwachsenen Menschen in die stabile Seitenlage bringen kann.

Hierzu betonte Frau Bultmann anschließend selbst, dass die erste Hilfe für Kinder in unserem Land
leider noch viel zu wenig Beachtung findet.

Johanniter OV Bad Salzuflen

Eure Bambinilöscher der Freiwilligen Feuerwehr Kalletal

   

Bambinilöscher  

Logo_Kalle-Flash

   

qrcode der bambinis

   

DME_Bambinilöscher

   

Info  

AnsprechpartnerAnsprechpartner

DownloadsDownloads

   

Beitragsübersicht  

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal